wir sind startklar

Wir sind startklar und bereiten uns so langsam wieder darauf vor, nicht mehr nur Stornierungen durchzuführen, sondern Sie auch über die Lage vor Ort in den Hotels etc. zu informieren. Es geht so langsam wieder los, wenngleich auch immer noch viel Verunsicherung bei Ihnen - den Bürgern und Reisenden - herrscht, was durch die vielen Medienberichte nicht besser wird. Deshalb versuchen wir, Sie in diesem Bericht (und den folgenden) darüber zu informieren, wie das Reisen in den kommenden Monaten aussehen kann und wird.

Baden-Airpark
Baden-Airpark zu Zeiten der Corona-Krise (Mai 2020) / ©Werner Lukaszewicz

Dieses Bild ist bei einem Streifzug von mir im Mai 2020 am Baden-Airpark gemacht worden. Ich habe den Baden-Airpark und auch die Parkplätze seit Jahren nicht mehr so verlassen erlebt, wie an diesem Tag. Es war schon gespenstisch und hatte etwas aus einem Science-Fiction-Film. Irgendwie surreal - unwirklich! Wir leben im Jahr 2020, das super Anfing und von vielen mit den 20ern des vergangenen Jahrhunderts verglichen wurde und kurz nachdem alles noch euphorisch war, holte uns die Wirklichkeit ein, die dann bis hin zum Shut down ging, in dem wir uns zwar immer noch relativ frei bewegen durften, aber dennoch angehalten waren, nur für das Notwendigste das Haus zu verlassen. Und das war schon wirklich eine merkwürdige Zeit, in der man sich schon fast nicht traute, andere Menschen auf der Straße anzusprechen. Aber na ja, ich möchte jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen, wir sind ja schließlich froh, dass es nicht mehr so extrem ist und wir so langsam wieder unsere "alten Freiheiten" zurückgewinnen. Jetzt, wo es so langsam Sommer wird und wir uns darauf freuen, auch mal mit Freunden in der Gartenwirtschaft zu sitzen oder auch auf Urlaub fahren möchten.

urlaub in deutschland ist kein trostpreis, sondern eine echte bereicherung!

... wie wahr! Seit mindestens 10 Jahren bin ich schon dafür, dass der Urlaub in Deutschland nicht vernachlässigt werden sollte. Damals waren zwar einige kleine Anzeichen da, die jedoch relativ schnell wieder verworfen wurden. Heute sind wir aber glücklicherweise soweit, dass wir auch in Deutschland sehr gut aufgestellt sind. Egal, ob Hotel, Pension, Ferienwohnung oder -Haus oder auch mit dem Wohnmobil durch Deutschland cruisen und dabei sämtliche Freiheiten zu genießen. Wir haben bei uns im Lande so vielfältige Regionen mit Bergen, einzigartigen Flüssen und Seen, Küsten mit Meer (sowohl mit als auch ohne Gezeiten) und das bei einer Länge von Süd nach Nord von nur knapp 880 km und einer Breite von West nach Ost von ca. 630 km. Und dabei ist Vielfalt pur anzutreffen! Städte, Natur, Welterbestätten, Kultur pur, wohin man schaut.

wiederanlauf beim fliegen und wie geht's sonst weiter?

Der Baden-Airpark - unser Haus- und Hofflughafen bereitet sich in diesen Tagen wieder auf die ersten Touristenflüge vor. Aber wie werden diese aussehen? Was erwartet Sie? Wir haben zwar bislang auch nur die ersten Informationen, können aber mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass jede zweite Reihe frei bleiben wird, dass Sie beim Einsteigen, während des Fluges und beim Verlassen des Flugzeugs Ihre Mund- und Nasenmaske tragen müssen. Die Flugzeuge werden aber spezieller und besser belüftet werden, sodass der Austausch noch besser sein wird. So soll darüber hinaus das Gepäck zur schnellen Entgegennahme bereits im Terminal bereitstehen. Hierfür wird der Ausstieg aus der Maschine vom Bordpersonal verlangsamt. Aber war es nicht schon immer so, dass man sich eigentlich gewünscht hat, dass nicht alle gleich aufspringen und panisch von Bord rennen? Jetzt soll das Ganze etwas langsamer vonstatten gehen, das hat doch auch etwas für sich. Insgesamt müssen Sie sicherlich sowohl für das Ein- wie auch das Auschecken etwas mehr Zeit einplanen und geduldig sein, denn es ist ja zu unser aller Wohl und einen weiteren Shut down will wohl niemand ...

 

Ansonsten wird es definitiv zunächst weniger Flüge geben. So hat z.B. TUI ihr Flugzeug ab Baden-Airpark abgezogen und auch Ryanair hat bereits mehrere Flüge gestrichen bzw. die Flugfrequenz reduziert. Der Flugbetrieb muss zuerst einmal wieder langsam anlaufen und die Hygienemaßnahmen und alle sonstigen Vorkehrungen getroffen werden, damit ein reibungsloser Ablauf auch funktionieren kann. Aber hier wird schon kräftig geübt, sodass alles reibungslos klappt.

die schlacht am kalten buffet - eher nicht ...

Große Buffets zur Selbstbedienung, das wird es - zunächst - noch nicht geben. Laut unseren Informationen wird es zwar Buffets geben, jedoch mit "Spritzschutz" (Hygieneschutz), bei denen man sich dann aussucht, was man gerne hätte und dann wird das eben angerichtet und an Ihren Platz gebracht. Und wenn man sich dann nicht scheut, kann man sicherlich auch ein zweites oder drittes Mal etwas holen gehen und so wird auch jeder satt. Bei All Inclusive werden die Getränke in der Regel an den Platz gebracht.

 

Fakt ist, dass die Hotels alles erdenklich dafür tun, um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu ermöglichen und Ihnen den Urlaub so schön wie möglich zu gestalten. Schließlich sollen Sie sich ja wohlfühlen!

 

Beim Bade- und Strandbetrieb werden Sie sich ebenfalls umstellen müssen. Es wird zwar unterschiedliche Regelungen geben, 


insgesamt gilt jedoch, dass natürlich auch hier die Hygienevorschriften eingehalten werden müssen, wie z.B. ein Mindestabstand zwischen den Liegen. Aber wer hat sich das nicht schon immer gewünscht? Die Hotels sind bemüht, das Ganze möglichst so umzusetzen, dass die Standards eingehalten werden, Sie jedoch trotzdem möglichst viel von Ihrem unbeschwerten Urlaub genießen können. So hat z.B. die TUI für ihre eigenen Hotels einen 10-Punkte-Plan erstellt, der aber auch allen anderen Hotels zur Verfügung gestellt wird.

 

Sie als Reisender werden von den Veranstaltern aber vor Ihrer Reise informiert, welche Einschränkungen es gibt und ob alle Leistungen zur Verfügung stehen. Da sich diese Lage sehr dynamisch täglich, manchmal sogar stündlich ändern kann, werden Sie vor Abreise mit einer generellen Buchungsinformation informiert.

... und was ist mit der kreuzfahrt und den erlebnisreisen?

Für die Kreuzfahrt gibt es zwar ein paar Gerüchte, dass TUI Cruises und AIDA in Kürze mit Kurzkreuzfahrten im Norden beginnen möchten. Kurzkreuzfahrten bedeutet nicht, dass es sich dabei um kürzere Schiffe handelt, sondern dass die Kreuzfahrt z.B. nur 3 oder 4 Tage dauert und dass ein Schiff mit eigentlich z.B. 3.500 Personen Belegung nur mit maximal 1.000 Personen durch die Meere kreuzt. Auch hier natürlich wieder nur mit den höchsten Hygienestandards, die jedoch sowieso immer auf den Kreuzfahrtschiffen gelten. Flusskreuzfahrten wiederum starten bereits schon Mitte Juni sowohl auf dem Rhein, der Donau und auf dem Douro in Portugal.

 

Bei den Erlebnisreisen - zumindest den Fernreisen - ist jedoch noch Geduld gefragt. Wann hier die Reisen wieder starten dürfen, steht noch in den Sternen. Aber Erlebnisreisen gibt es natürlich auch in Deutschland (z.B. Kreativauszeit im Kloster, Yoga-Auszeit an der Nord- oder Ostsee) und in den Nachbarländern, die ebenfalls wieder bereist werden können (allen voran natürlich Italien, aber auch Österreich, Frankreich etc.).

Egal wie. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bei Ihrer Urlaubsplanung wieder Ihr Vertrauen schenken und uns damit unser geschäftliches Überleben sichern. Und wir tun alles dafür, um für Sie gut informiert zu sein und für alle, die uns kennen: wir verkaufen nicht irgendwas, sondern schauen, dass es zu Ihrem Wohl ist und dass Sie einen möglichst sicheren und schönen Urlaub verbringen können und sich auch noch möglichst lange gerne daran erinnern.

 

Denn nur wenn Sie mit uns zufrieden sind, kommen Sie auch gerne wieder zu uns und empfehlen uns in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis.

 

Deshalb: lasst uns hoffen, dass diese Krise und die Durststrecke bald vorüber ist.