Schöne Zeit voraus!

Flusskreuzfahrt trotz Corona-Krise und -Virus dank umfangreichem Hygiene- und Gesundheitskonzept möglich.

 

Ja, wir haben immer noch Corona und die Nachrichten sind immer noch voll mit den unterschiedlichsten Meldungen. Auf der anderen Seite dürfen wir aber auch seit dieser Woche wieder in Restaurants und die Hotels öffnen auch nach und nach. Die Länder Europas werden spätestens Mitte Juni wieder nach und nach bereisbar sein und die Länder bereiten sich schon kräftig darauf vor, endlich wieder Touristen empfangen zu können.

 

In unserem Reisebüroalltag erleben wir, dass es extrem vorsichtige Kunden gibt, aber auch die, die jetzt unbedingt wieder verreisen wollen. Natürlich steht dabei "die Sicherheit" ganz oben.

 

Und so haben jetzt einige Flusskreuzfahrtanbieter, darunter A-ROSA und auch NICKO Cruises mitgeteilt, dass sie die Flusskreuzfahrten wieder aufnehmen werden. Aufgrund der Tatsache, dass diese Schiffe vergleichsweise klein und nur wenige Gäste an Bord sind, sodass sich die erforderlichen Hygiene- und

Abstandsregeln gut umsetzen lassen. Zudem sind die meisten Schiffe mit einer sehr guten Raum-Luft-Anlage, bestehend aus Frischluft, Umluftkonditionierung und Abluft, ausgestattet. So wird in den Kabinen die Frischluft von außen angesaugt, gefiltert und zugeführt und zudem hat jeder Bereich und jede Kabine eine vollständig separate Abluft und Frischluftzufuhr (A-ROSA).

 

Mit Sicherheit in den Urlaub

 

Das Hygienekonzept der Reedereien orientiert sich dabei an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und bezieht außerdem die jeweiligen Pandemie-Regelungen der einzelnen (Bundes-)Länder mit ein. Natürlich werden auch die Vorgaben der Regierungen und Behörden sowie die Empfehlungen der Gesundheitsorganisationen aufmerksam verfolgt und die daraus abgeleiteten Maßnahmen laufend angepasst.

 

Gäste werden gebeten, vor Reiseantritt eine Erklärung zur Reisetauglichkeit abzugeben sowie die Einhaltung der Verhaltensregeln an Bord zu bestätigen. Zudem werdet Ihr angehalten, einen Selbstcheck durchzuführen und nur anzureisen, wenn keine relevanten Symptome erkennbar sind. Bei Ankunft am Schiff werden in einem extra eingerichteten Empfangsbereich die Körpertemperatur geprüft und die erforderlichen Dokumente eingesammelt.

 

 

Mindestabstand gewünscht

 

Natürlich gilt auch an Bord der Mindestabstand von 1,5 Metern wie überall. In allen Bereichen des Schiffes werden Desinfektionsmittel und/oder Waschbecken mit Flüssigseife und Einmalhandtüchern zur Verfügung gestellt, was aber auch schon vor Corona Standard war. Die sowieso schon bestehendenReinigungs- und Desinfektionspläne werden noch erweitert und intensiviert.

 

Die Mahlzeiten werden jetzt in zwei versetzten Zeiten angeboten und außerdem wird an einem fest zugewiesenen Tisch serviert. Auch die Getränkebestellungen werden direkt am Tisch aufgenommen und dorthin gebracht.

 

 

Eine schöne Zeit ist weiterhin garantiert ...

 

Auf den Flussschiffen werden Sie das gewohnt freundliche und zuvorkommende Verhalten haben, wie vor der Krise, sodass Sie sich garantiert wohlfühlen können. Sie stehen im Mittelpunkt, werden verwöhnt, können sich erholen und dabei faszinierende Städte und malerische Naturlandschaften entdecken.

 

Natürlich haben wir für Sie die detaillierten Maßnahmen der Reedereien vorliegen, möchten Sie jedoch hier nicht damit langweilen, denn es ist ein umfangreiches Maßnahmenpaket von - bei A-ROSA - 23 Punkten.

 

Stattdessen fügen wir Ihnen lieber einen Video ein, auf dem Sie sich das Ganze sozusagen "live" anschauen können. Also! Nichts wie los, das Video anschauen, schon mal ein paar Eindrücke bekommen und wenn Sie Lust darauf bekommen haben, freuen wir uns, wenn Sie uns mit Ihrer Reisebuchung wieder mal ein wenig "unterstützen".

 

Haben wir Ihr Interesse wecken können? Dann freuen wir uns, wenn Sie sich bei uns melden, damit wir Sie über die Flusskreuzfahrten (natürlich nicht nur A-ROSA), Landausflüge und vieles mehr informieren können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0