Hurtigruten setzt Elektro-Boote ein

Hurtigruten Elektro-Boot
Foto: Hurtigruten

Auf Ausflügen setzt Hurtigruten künftig elektrisch betriebene Katamarane ein. Hierbei handelt es sich um batteriebetriebene Katamarane, die speziell für die Erkundung polarer Gewässer entwickelt wurden. Hierfür hat sich Hurtigruten mit dem norwegischen Startup Brim Explorer zusammengeschlossen.

 

Ab Frühjahr 2020 wird das 24-Meter-Boot an den Start gehen und vom Heimathafen Longyearbyen auf Spitzbergen täglich Ausflüge unter der Marke Hurtigruten Svalbard durchführen.

 

Das Schiff wird zur Beobachtung der Tierwelt unter Wasser mit Unterwasserdrohnen ausgerüstet sein und die Batterien des Schiffes können in fast jedem Hafen aufgeladen werden.