Informationen zu CORONA ...

Seit 1. Juli 2020 gelten für einige Länder, dass Urlauber sich online vor Einreise registrieren müssen. Das ist oftmals vollkommen problemlos möglich und deshalb haben wir für Sie hier die Links präsentiert. Möchten Sie es nicht selbst machen und wir sollen es für Sie erledigen, erheben wir dafür eine Servicegebühr in Höhe von 25 €.

 

Weiter unten finden Sie darüber hinaus Verlinkungen zu den Umbuchungsbestimmungen der Veranstalter, zum Auswärtigen Amt und eine tolle Verlinkung mit allgemeinen Informationen zum Reisen innerhalb Europas.

Spanien (inkl. Fuerteventura)


 

Seit 1. Juli 2020 ist nach einer Resolution der spanischen Regierung grundsätzlich ein Formular im Spain Travel Health Portal - https://www.spth.gob.es/ - zur Gesundheitskontrolle auszufüllen. Es wird ein QR-Code erzeugt, der bei Einreise vorgelegt werden muss. Dies kann auch über die kostenfreie SpTH-App erfolgen. Übergangsweise (bis 31.07.2020) kann weiterhin ein Formular in Papierform bei Einreise ausgefüllt werden.

Griechenland (inkl. Kreta)


 

Aktuell müssen sich Gäste, die nach Griechenland einreisen möchten, mindestens 48 Stunden vor Anreise über die offizielle Website https://travel.gov.gr/#/ registrieren und das Formular „Passenger Locator Form (PLF)“ ausfüllen. Sie erhalten seitens der Behörde einen QR Code. Dieser QR Code muss bei der Einreise auf dem Smartphone oder als Ausdruck vorgezeigt werden. Kann der QR Code nicht vorgezeigt werden, wird dem Gast die Einreise nach Griechenland verweigert.


Mit Klick aufs Bild kommen Sie zu Informationen sämtlicher gängiger Reiseveranstalter bezüglich Umbuchungsbestimmungen, Reisehinweisen etc.

 

Sollten Sie damit nicht klar kommen, melden Sie sich bitte gerne jederzeit bei uns. Wir helfen Ihnen weiter!



Reisen in Coronazeiten - das sollten Sie wissen:

 

Eine Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen gilt für Länder, die auf der Risikoliste des Robert-Koch-Instituts stehen und von der Bundesregierung als Risikogebiet eingestuft sind.  Bei der Reisewarnung handelt es sich nicht um ein Reiseverbot.

Reiseveranstalter orientieren sich an den Informationen des Auswärtigen Amtes und bieten ihren Kunden bei Reisewarnungen in der Regel eine kostenfreie Stornierung ihrer Reise an.

 

Aktuelle und verbindliche Informationen zum Urlaubsland erhält man auf der Website des Auswärtigen Amtes.  

Tipp:  Registrieren Sie sich kostenlos in der Krisenvorsorgeliste (elefand - elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland), so erhalten Sie im Krisenfall eine konsularische Unterstützung durch die deutschen Auslandsvertretungen.

 

Kennen Sie den Tourismus-Wegweiser?  Für Reisen innerhalb Deutschlands eine sehr hilfreiche Website.

 

Welche Rechte haben Reisende im Urlaub?  Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland bietet auf seiner Website umfassende Informationen zum Thema 'Reiserecht in der EU'.

 

Stand: 13.10.2020 

 



 

Die Planungen der Europäischen Union und aller ihrer Mitgliedstaaten für eine sichere Wiederaufnahme des Reiseverkehrs in Europa laufen. Der Schutz der öffentlichen Gesundheit hat zwar nach wie vor Priorität, aber jeder soll seinen Urlaub genießen, Familie und Freunde besuchen und zu jedem anderen Zweck reisen können. Mit dieser interaktiven Plattform erhalten Sie die Informationen, die Sie benötigen, um Ihre Reisen und Ihren Urlaub in Europa mit Rücksicht auf Ihre Gesundheit sicher zu planen. Die Informationen werden häufig aktualisiert und stehen Ihnen in 24 Sprachen zur Verfügung.

 

Seit dem 17.06.2020 stehen diese Informationen zur Verfügung, die von den EU-Mitgliedsstaaten gemeldet werden. Für die Richtigkeit der Informationen übernehmen wir keine Haftung!