Camping oder Glamping?

Jeder kennt es und die meisten haben es auch schon einmal gemacht. Camping! Ob in der Kindheit, Jugend oder als Erwachsener...

 

Die meisten hatten schon einmal eine Übernachtung in einem Zelt oder Wohnwagen. Nach einem langen Tag beim Wandern geht es Abends in das eigene kleine Zelt, wo man sich gemütlich in den Schlafsack packt und vor dem Einschlafen noch ein Buch liest, oder dem Klang der Natur lauscht. Klingt traumhaft, oder?

 

Aber Camping ist wirklich nichts für jeden! Ob man sich an den Insekten stört... Dem harten Waldboden... Oder auch den eisigen Temperaturen, wenn man nicht gerade im Sommer campen geht.

 

Dann muss eine Alternative her! Nicht Campen, sondern Glampen!

 

Glamping ist relativ neu und jetzt schon wahnsinnig beliebt. Beim Glamping befinden wir uns immer nahe schönen Wäldern, Bergen oder wie in unserem Fall, in der nähe einer wunderschönen Therme.

 

Beim Glamping geht es genau darum! Alles schön klein zu halten und trotzdem einen gewissen Luxus wie z.B. den einer Matratze oder einer Heizung nicht missen zu müssen.

Glamping im Saarland

Wir haben für Sie einmal das Glamping ausprobiert!

 

Eine malerische Umgebung, gepaart mit süßen kleinen Holzhütten und einer wunderschönen Therme direkt vor der Haustüre.

 

Im Saarland, genauer gesagt in Bliesgau, haben wir 1 Übernachtung inkl. Frühstück verbracht und waren begeistert!

Auf dem Parkplatz angekommen, ging es direkt einmal zu der "Hotelrezeption" um einzuchecken. Die Hotelrezeption befindet sich ebenfalls in einer kleinen Holzhütte und ist bestens zu finden.

 

Nachdem uns eine sehr nette junge Frau eingewiesen und uns unsere Hütten-Nummer genannt hat, sind wir natürlich direkt dort hin gelaufen um unsere Sachen zu verstauen.

 

Es befinden sich ca. 30 Hütten auf dem gesamten Gelände. Diese sind schön angelegt und angenehm verteilt.

Also ab in die Hütte und ausgepackt!

 

Eines ist klar... Es ist eng! Man fühlt sich ein bisschen wie auf der Kabine eines Kreuzfahrtschiffes.

 

Aber es ist wunderschön! In den Hütten findet man absolut alles was man braucht. Von einer kleinen Küche, inkl. Besteck, Kaffeemaschine usw. bis hin zu einer Dusche, die sich witzigerweise aufgrund der Platzverhältnisse, in demselben Raum wie das WC befindet. Aber auch das ist sehr einfallsreich designed, was einen Duschgang ohne Probleme möglich macht.

 

Hinten am Fenster, befindet sich eine gemütliche kleine Sitzecke, die mit einer Anleitung ganz leicht zu einem Bett verwandelt werden kann.

 

Auch eine sehr moderne Klimaanlagen/Heizungs-Steuerung ist in der Hütte verbaut. So wird man im Sommer gut gekühlt und im Winter ordentlich gewärmt.

 

Für die Unterhaltung gibt es natürlich einen kleinen Flachbildfernseher. Auch eigene Musik kann über diverse Anschlüsse, wie z.B. USB oder Bluetooth einfach vom Handy abgespielt werden. Der Sound wird dann über eine sehr gute Musikanlage, die in der kompletten hinteren Hütte angebracht ist, wiedergegeben.

Nach einer wunderschönen Nacht, gab es am nächsten Tag ein leckeres frühstück, bei dem alles was man braucht geboten wurde.

 

Sollte man vorhaben länger zu bleiben, lohnt sich definitiv die Saarland-Card, mit der man einiges erkunden kann und auch viele Vergünstigungen bekommt.

 

Zum Beispiel erhält man durch die Karte 2 Stunden lang einen kostenlosen Zugang zu der Saarland-Therme, die gerade einmal 2-3 Gehminuten von dem Glamping-Resort entfernt liegt.

 

Auch diverse Attraktionen wie das Weltkulturerbe "Völklinger Hütte" ist bei der Karte inkludiert.

 

Alles in allem was diese Übernachtung wirklich schön und einfach mal was anderes. Wenn man einen schönen Wander- oder Wellness Urlaub mit einer mal etwas anderen Unterbringung verbringen möchte, dann ist das Glamping-Resort im Saarland unsere TOP-Empfehlung!

 

Für alle weiteren Fragen, rund um Glamping, Aktiv, oder Wellness Urlaub, können Sie uns gerne in unserem Reisebüro besuchen und sich erkundigen.

 

Das war es für diesen Monat. Wir vom Reisebüro Baden-Oos wünschen Ihnen ein schönes Wochenende und gute Erholung.

 

In diesem Sinne...

 

Benjamin Lukaszewicz